schlageter.ch
Home - News » Reisen » USA 2011 - Route 66, Californien » USA Tag 10 - Kingman

USA - Reisebericht Tag 10 - 24.05.2011 - Barstow nach Kingman (Route 66)


<USA-Reisebericht Tag 9 | USA-Reisebericht Tag 11>

 

Heute geht es weiter durch die Mohawe Wüste bis nach Kingman. Die erste Sehenswürdigkeit ist das Bagdad Café, das durch den Film "Out Of Rosenheim" bekannt wurde.

Ausser uns ist niemend dort. Das urige Café beherbergt ein Sammelsurium unterschiedlichster Gegenstände. Die Bedienung ist ein älterer Späthippie, dem man die (frühere?) Konsumation von nicht legalen Stoffen anmerkt. Irgendwie erinnert mich sein Auftreten an Ozzy Osbourne. Eigentlich ein netter Kerl, der uns munter einlädt überall rumzulaufen und Fotos zu schiessen. Ich bin zu unrecht etwas skeptisch, als er unbedingt Fotos von uns machen will, aber die Kamera überlebt es.

Weiter geht es durch die Wüste. Immer wieder sehen wir sehr lange Züge.

Nächste Station ist Roys Café. Auch hier herrscht "tote Hose". Die Anmerkung aus dem Reiseführer scheint mir wichtig: Dies ist zwar ein der teuersten Tankstellen, das liegt aber schlicht und einfach daran, dass Benzin (und auch Getränke) durch die Wüste gekarrt werden müssen. Wenn dort ganze Busse halten und einfach nur zum Pinkeln und Hände Wachen anhalten, hat der Besitzer irgendwann ein grosse Problem. Unser Tank ist noch nicht annähernd geleert, so probieren wir das Route 66 Bier, ein alkoholfreies Malzbier.

Weiter geht es durch Needles und schliesslich ein schönes kleines Bergsträsschen nach Oatman, Arizona. Oatman ist unter anderem wegen der frei umherlaufenden Esel bekannt. Wir gehen etwas touristisch shoppen, man kann sich dort zum Beispiel T-Shirts mit Wunsch-Aufdruck machen lassen.

Über den Sitgreaves Pass geht es nach Kingman. Mein Navi, was ja eigentlich ein Smartphone ist, verlässt uns nach einiger Zeit an der heissen Windschutzscheibe. Vor Kingman sind wir etwas verwirrt, wie es weiter geht. Ein Family-Van hält und der Fahrer lotst uns dann in die richtige Richtung - Klasse!

Dieser Abschnitt gilt als der schönste Teil der Route 66, was wir bestätigen können. Die Strasse ist hier recht gut ausgeschildert, heute trafen wir aber auch das erste "Verarsche"-Schild, das uns offensichtlich nur in den nächsten Ort locken sollte. Auch die ersten Motel-Ruinen treffen wir hier. Trotz des Route 66-Hypes schienen sich die Besucher (zumindest in unserer Reisezeit) in überschaubaren Grenzen zu halten.

Wir übernachten im Days Inn in Kingman.

239 Meilen gefahren

<USA-Reisebericht Tag 9 | USA-Reisebericht Tag 11>



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 

USA Tag 10 - Kingman - schlageter.ch - USA Reisebericht 2011: Bagdad Café, Roys Café und lauter Esel in Oatmen.
Letzte Änderung: 27.04.2014
©2017 by Lars Schlageter

Über mich | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung