schlageter.ch
Home - News » Reisen » Schottland 2008 » Schottland 2008 - Tag 6

Schottland - Tag 6 - 23.08.08

Hinweis: Zurzeit baue ich die Seite neu unter lars-schlageter.com auf. Es dauert aber noch, bis alle Inhalte komplett übernommen sind. Wenn du hier Inhalte vermisst, schau doch bitte auch mal dort vorbei.



<Schottland Reisebericht Tag 5 | Schottland Reisebericht Tag 7>

Um vier Uhr morgens wache ich stocksteif gefroren auf. Ich ziehe nach und nach alles in Griffweite an, es hilft nichts, die Kälte will nicht mehr aus den Knochen. Ich ziehe um ins Auto, wärme mich vorher im Waschraum auf, der zum Glück beheizt ist. Im Auto ist es inzwischen auch so kalt, dass es mir nicht wirklich wärmer wird und ich fröstle den Rest der Nacht vor mich hin. Später auf dieses Erlebnis angesprochen, geben mir befreundete "Camping-Experten" den sicherlich guten Rat: Einfach PET-Flaschen mit möglichst warmen Wasser füllen und diese als Wärmflaschen verwendet. Ich werde es das nächste Mal ausprobieren. Man sollte sicherlich auch nicht mit seinem 10 Jahre alten Schlafsack nach Schottland zum campen reisen. Ich muss mir jedenfalls ganz schnell was wegen des Schlafsacks einfallen lassen.

Beim Frühstück bekomme ich erstaunlicherweise Besuch von einer frechen Möwe. Die Möwe ist sehr gross und scheint mir von der Sorte, die es nur im Meer gibt. Eigentlich erstaunlich, da mir das Meer recht weit weg erscheint. Später messe ich mittels Google Maps nach,  Loch Leven ist nur ca. 1.5 km weg, dies wiederum mündet irgendwann im Meer.

Die Möwe bettelt mich die ganze Zeit an und bekommt daher etwas von meinen Keksen ab. Zum Dank darf ich jetzt mein Frühstück nicht mehr unbeaufsichtigt lassen, da sich das Biest sonst sofort darüber her macht. Ich packe zusammen und fahre schliesslich los und nehme mir vor heute etwas weniger Stopps einzulegen, damit ich es noch auf die Isle of Skye schaffe. Ausser mir sind wieder viele andere unterwegs. Die Fahrt bleibt interessant, die Berge werden zwar wieder  niedriger, jedoch werden die Gewässer noch interessanter. Kurz nach zwölf bin ich bei meinem nächsten Ziel: Eilean Donan Castle Der Eintritt kostet £ 4.95. Ich bin ein klein wenig enttäuscht, die Burg ist nicht wirklich gut erhalten, sondern wurde 1912 von einem reichen Schotten als Residenz wieder auf gebaut. Bekannt ist das Schloss u. a. aus einer Szene aus dem Film Highlander, in dem er aus dem Dorf gejagt wird.

Ich gehe auch auf die andere Seite um möglichst das bekannte Motiv aus dem Norden zu sehen und entdecke einen Outdoor Shop. Dort lasse ich mich gleich noch wegen meines Schlafsack-Problems beraten. Es gibt Fleece oder Seiden-Inlays für Schlafsäcke, die man im Schlafsack anziehen kann. Alternativ zeigt mir die Verkäuferin diverse günstige Schlafsäcke. Sie gibt sich sehr viel Mühe den billigst klein zusammenlegbaren zu finden. Ich entscheide mich für einen Schlafsack und komme mit mit £ 27.50 recht gut weg.

Nun geht es weiter Richtung Isle of Skye. Die Brücke über die Insel habe ich mir länger vorgestellt. Der Verkehr auf der Isle of Skye ist zwar relativ wenig, jedoch komme ich auch hier nur relativ langsam voran, es ist recht kurvig. Lange warte ich auf einen Campingplatz. Der erste kommt in Loch Sligachan, jedoch macht mich die Lage direkt an der Strasse und ohne Wasser in der Nähe überhaupt nicht an. Ich biege ab auf die A863 in Richtung Dunvegan. Unterwegs kaufe ich mir einen Einmalgrill und Rindsgulasch. Erst in Dunvegan finde ich einen Campingplatz (Kinloch camp site) direkt am Meer bzw. Loch Dunvegan. Die Bucht ist wunderschön, nur der Wind wird immer extremer. Ich schlage mein Zelt auf und plane aber fest ein im Auto zu schlafen. Der Manager des Campingplatzes ist sehr freundlich und leiht mir eine Karte. Die die ich zuvor im Spar gekauft habe, taugt leider nix. Generell merke ich mir für die Zukunft erst dann ein Karte bzw. einen Reiseführer zu kaufen, wenn ich genau weiss, wo es mich hin verschlägt. Einige der während meines Urlaubs gekauften Reiseführer taugen leider gar nix. Ich schmeisse meinen Grill an. Aufgrund des starken Windes dauert es aber sehr lange, bis die Kohle sauber durchgeglüht ist. Ich hatte es eigentlich umgekehrt erwartet. Als ich mit dem Essen fertig bin fängt es immer mehr an zu regnen.

<Schottland Reisebericht Tag 5 | Schottland Reisebericht Tag 7>



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 

Schottland 2008 - Tag 6 - schlageter.ch - Reisebericht Schottland / Nordengland Tag 6: Frühstück mit Möwe, Eilean Donan Castle und Isle of Skye
Letzte Änderung: 27.04.2014
©2017 by Lars Schlageter

Über mich | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung