schlageter.ch
Home - News » Foto » Fujifilm FINEPIX HS20 Digitalkamera

Fujifilm FINEPIX HS20 Digitalkamera - Ein Erfahrungsbericht


16 Megapixel, 30-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display), schwarz

Das Zoomwunder

Seit 2012 habe ich die HS 20 bei mir. Zuvor hatte ich eine DSC-H5 Kamera, die leider aber zunehmend nur noch streifige Bilder erzeugte. Da ich gerne auch mal Tiere aufnehme, die naturgemäss nicht immer vor der Kamera still sitzen, sollte es eine Kamera mit schneller Auslöser und grossem Zoom sein. Nach einiger Recherche fiel mein Auge dann auf die Fujifilm.

Technik der HS 20

Die Kamera wird eigentlich als 16 MPixel Kamera beworben, die aber eigentlich 2 x 8 MPixel sind. Die Pixel können in drei Modis unterschiedlich miteinander zuammen wirken:

Aller Anfang ist schwer

Zunächst kam ich mit der HS20 schlecht klar. Die ersten Bilder waren eher enttäuschend. Der 16 Megapixel-Modus brachte bei mir nur unansehnliche Ergebnisse zu Tage. Details waren fast nicht mehr zu erkennen.

Tatsächlich muss man sich mit der Kamera doch ausführlicher beschäftigen. Erster Anlaufpunkt ist für mich immer Amazon mit seinen Produkt-Bewertungen. Zu der HS 20 fiel hier schnell mein Blick auf die Rezension von Lutz Ludwig auf amazon auf, die leider nicht mehr im Original zu finden ist.

Hier lohnt es sich auch die Kommentare durchzulesen, da dort weitere hilfreiche Hinweise zu sehen sind.

Unter spezielle Tipps schreibt er:

"~ Abspeichern einer EXR Funktion (z.B.DR = Dynamikerweiterung) und aller individuell benötigten Einstellungen unter C vornehmen
~ Einstellen der zweiten EXR Funktion (SN - hohe Empfindlichkeit/geringes Rauschen) und aller individuell benötigten Einstellungen unter EXR vornehmen
~ Programmshift Einstellen unter P und aller individuell benötigten Einstellungen unter P vornehmen und man hat die 3te individuell Einstellung
~ Alle Einstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten erhalten und man hat somit drei C Speicher für seine Einsatzgebiete, völlig ausreichend
~ alle weiteren manuellen Funktionen kann man dann unter S ; A ; M vornehmen für jedes spezielle Einsatzgebiet des Fotografen
~ wen`s stört kann alle Anzeigen abschalten, sehr gut für Betrachtung durch den Sucher, denn damit ist alles störende im kleinen Sucher ausgeblendet"

Icebear schreibt unter www.digitalfototreff.de

"Gute Ergebnisse liefern die Einstellungen ISO100-800 [...¨]

Die Kamera verfügt mit dem EXR-DR-Modus über die Möglichkeit, eine Dynamikerhöhung um den Faktor 200, 400, 800 oder 1600 Prozent zu aktivieren. Hierfür muss jedoch mindenstens ISO400 erlaubt werden. Hiermit können in schwierigen Lichtsituationen (z.B. Gegenlicht oder in Innenräumen, wo durch ein Fenster die Sonne hereinscheint.) wirklich noch einige Details herausgearbeitet werden. [...]

Eine weitere Option, um das Fotografieren im Dunklen zu Erleichtern ist der Advanced Modus Pro Lo-Light. Hier werden in schneller Folge vier Bilder hintereinaner aufgezeichnet und miteinander verrechnet. Bewegte Motive können damit aber nicht erfasst werden.[...]

Gerade bei langen Brennweiten merkt man, dass die Bildstabilisierung wirklich gut funktioniert. Für 720mm (KB) benötigt man dann aber doch 1/250s. Und bei Blende 5-5,6 am langen Ende, muss das Wetter dafür schon gut sein! [...]

  • EXR-SN mit Auto-ISO3200, Bildgröße M (8MP, fine) (Wenn in Innenräumen ohne Blitz fotografiert werden soll.). [...]
  • EXR-DR mit Auto-ISO1600, DR1600%, Bildgröße M (8MP, fine) (Bei starken Lichtunterschieden, z.B. Innenräume, wo durch ein Fenster die Sonne hereinscheint.). Das ist meine Standardeinstellung im "EXR"-Modus.

"

Weiter unten wird dann von User tassetee1 geschrieben

"Wenn du die Kamera generell auf 8MP und die Dynamik auf Auto einstellst, hast du in fast allen Programmen EXR-SN und DR aktiv. Wählt die Kamera die DR100% Einstellung, entspricht dies dem SN Modus, bei höheren DR Einstellungen dann den entsprechenden DR Modis."

Bisher habe ich das so noch nicht probiert. Womöglich ist dies die Einstellung für Leute, die sich nicht allzu intensiv mit der Kamera beschäftigen wollen.

EXR DR-Mode

"Für kontrastreiche Motive mit dunklen und hellen Bereichen"

Fujifilm: "Wie das menschliche Auge alle Schatten und Lichter auch bei starkem Kontrast erfasst, so kann beim EXR CMOS die Proirität auf den Dynamikumfang (DR) gesetzt und dieser auf bis zu 1600% gesteigert werden. Zwei unterschiedlich belichtete Bilder werden dann gleichzeitig aufgenommen und zu einem Bild mit erweitertem Dynamikumfang zusammengeführt, in dem feine Details in den Schatten und Lichtern sichtbar werden."

Unter http://www.flickr.com/groups/fujihs20exr/discuss/72157627678494080 befindet sich die folgende Aussage:

"Set to M size, Fine quality jpeg, A priority, low ISO (100) and EXR 400%DR and the HS20 shows the full potential of the EXR sensor." 

Diese Aussage ist jedoch auch mit Vorsicht zu geniessen. ISO 100 lässt sich gar nicht zu EXR DR einstellen. Nach den Tests von unten tendiere ich eher zu EXR 200%

Also:

Um diese Einstellung jetzt auf C abzulegen, geht man wie folgt vor:

Dieser Modus ist dann für "kontrastreiche Motive mit dunklen und hellen Bereichen" geeignet. Überhaupt nicht, also schlechter wie der Auto-Modus, taugt der Modus für Innenlicht-Aufnahmen ohne Blitz.

 

EXR SN-Mode

Dies ist der Modus für "Aufnahmen mit hoher Empfindlichkeit und geringem Rauschen". Wie der DR-Mode funktioniert er nur im 8 Megapixel-Modus.

Fujifilm: "Wie das menschliche Auge sich bei Dunkelheit anstrengt, um so gut wie möglich die Umgebung zu erfassen, wird im Modus Hohe Empfindlichkeit und geringes Rauschen (SN) die Lichtempfindlichkeit des Sensors erhöht. Dabei garantiert die einzigartige Pixel-Binning Technologie Aufnahmen mit außerordentlicher Helligkeit und minimalem Rauschen."

Testhalber habe ich eine Katze mit

fotografiert.

Fujifilm FINEPIX HS20 Digitalkamera - Beispielfoto EXR SN Modus

Hier das gleiche Motiv im Auto Modus

Fujifilm FINEPIX HS20 Digitalkamera - Beispielfoto Auto-Modus

Fokussiert wurde beide Male auf den Kopf. Die Details am Kopf sind deutlich schärfer in Variante 1. Die Bilder sind verkleinert und wirken in Originalgrösse nicht ganz so überschärft.

 

EXR AUTO

Hier "versucht" die EXR Automatik das passende Szenenwahl innerhalb 27 Typen selber zu finden, was meiner Ansicht nach nicht immer gelingt.

Film-Modus

Hände weg von Zoom beim Filmen. Es wird leider nichts, die Kamera braucht zu lange zum nachstellen!

Die EXR-Modis der Fujifilm FINEPIX HS20 im direkten Vergleich

Ich möchte die EXR-Modis in verschiedenen Licht-Verhältnissen vergleichen.

Hier ist es bedeckt, an einigen Stellen ist der Himmel leicht aufgerissen.

EXR MODUS SN

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus SN

Das Foto ist wieder verkleinert. Die Artefakte des Netzes sind in Originalgrösse nicht vorhanden

EXR MODUS DR - DR 200 eingestellt

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus DR

Hier fällt mir ein Urteil schwer, im DR-Modus erscheint es mir aber etwas zu dunkel.

EXR Modus DR - DR 100 eingestellt

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus DR 100

EXR Modus DR - DR 200 eingestellt

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus DR 200

EXR Modus DR - DR 400 eingestellt

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus DR 400

EXR Modus DR - DR 800 eingestellt

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus DR 800

EXR Modus DR - DR 1600 eingestellt

Fujifilm FINEPIX HS20 - Beispielfoto verkleinert EXR Modus DR 1600

Die bei Stufe 100 dunkle Bretterwand des Schuppens im Vordergrund wird mit höherer Stufe heller. Bereiche, die bei 100 noch recht hell sind, werden jedoch eher dunkler (was ich so eigentlich nicht erwartet hätte). Eine hohe DR-Stufe versucht demnach alles auf ein ähnliches Helligkeitsniveau zu heben. Der 1600er Bereich empfinde ich als zu weichgezeichnet. Hier sieht das Ergebnis auf 2 verschiedenen Monitoren aber sehr unterschiedlich aus. Auf Papier sähe es dann wahrscheinlich nochmal anders aus.

Insgesamt wirken die Fotos bei diesen Lichtverhältnissen aber durchweg zu dunkel, daher kann man sagen, dass dieser Modus wohl nur für ausreichende Lichtverhältnisse sinnvoll ist. Die Stärke dürfte dieser Modus wohl dann ausspielen, wenn bestimmte Bereiche recht hell sind, z.B. von der Sonne beschienen und andere im Schatten sind.

Hier eine weitere Serie

EXR Modus SN - DR 100 - ISO 100 eingestellt

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

EXR Modus DR - DR 200 - ISO 100 eingestellt

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

 

EXR Modus DR - DR 400 - ISO 100 eingestellt

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

 

EXR Modus DR - DR 800 - ISO 200 eingestellt

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

 

EXR Modus DR - DR 1600 - ISO 400 eingestellt

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

Auch bei dieser Serie fehlt mir möglicherweise der fototgrafische Blick. Für mich zu erkennen ist noch, dass der DR-Modus hier besser geeignet ist wie der SN-Modus. Dies ist auch wie erwartet, denn hier haben wir es mit einem Motiv mit unterschiedlicher Helligkeit zu tun. Nur schwer erkennbar ist, dass tatsächlich die Betonwand im unteren Bildteil mit jeder DR-Stufe einen kleinen Tick heller erscheint. Die Nuancen sind hier aber so gering, dass ich hier wieder zu meinem Standardmodus DR200 tendiere.

ADV - Pro-Low-Light Modus

Dieser Modus ist für statische Motive bei wenig Licht. Die Kamera schiesst hierfür mehrere Bilder mit unterschiedlicher Belichtung und errechnet hieraus ein neues.

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

Beispielfoto Fujifilm FINEPIX HS20

 

Mein Fazit - Best Practice

Merke: SN für Autmatikmodus, DR bei unterschiedlichen Hell-/Dunkerbereichen im Bild.

Weitere Links



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 

Fujifilm FINEPIX HS20 Digitalkamera - schlageter.ch - Erfahrungsbericht mit der Fujifilm FINEPIX HS20 Digitalkamera
Letzte Änderung: 22.10.2016
©2017 by Lars Schlageter

Über mich | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung