schlageter.ch
Home - News » Fun » Compressorhead legt richtig los

Compressorhead legt richtig los

Hinweis: Zurzeit baue ich die Seite neu unter lars-schlageter.com auf. Es dauert aber noch, bis alle Inhalte komplett übernommen sind. Wenn du hier Inhalte vermisst, schau doch bitte auch mal dort vorbei.


- Anzeige -
Fun bei Amazon

Vor einiger Zeit habe ich hier schon mal über die Roboterband Compressorhead berichtet. Die Musiker sind nicht aus Fleisch und Blut, sondern pneumatisch gesteuerte Roboter.

Hinter dem ganzen Projekt stehen der Technik-Künstler Frank Barnes, Markus Kolb, Stock Plum.

Die Crew von Compressorhead

Die Crew von Compressorhead - Foto: compressorhead.rocks - Isabelle Petit

Bis jetzt gibt es nur drei "Musiker":

Die Roboterband Compressorhead

Die Roboterband Compressorhead - Foto: compressorhead.rocks - HEYJOENYC

Eigentlich sind es dreieinhalb Musiker. Der kleine "Stickyboy junior" bedient aber nur die Hi-Hat.

Die dreieinhalb fühlen sich einsam, daher muss endlich ein Sänger her. Doch der muss erst einmal finanziert werden. Die Macher von Compressorhead haben daher eine Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter gestartet, um genügend Geld für einen Sänger zusammenzubekommen. Doch das ist nicht alles. Mit der Musik von Punk Rock Legende John Wright soll zusätzlich eine CD eingespielt werden.

Hier geht es zur Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter kickstarter.com. Die Kampagne läuft noch bis 5. Dezember 2015. Leider ist beisher nur ein vergleichsweise niedriger Betrag zusammengekommen.

Was ist eigentlich Growdfunding?

Crowdfunding ist eine Methode der Geldbeschaffung, bei der eine grosse Menge an Interessenten angesprochen und um Mitfinanzierung gebeten wird. Wenn sehr viele einen kleinen Betrag geben, kommt in der Summe genügend zusammen, um neue Produkte, Ideen, etc. auf den Markt zu bekommen, für die man alleine das Geld nicht aufbringen kann. Durch entsprechende Internet-Portale wie kickstarter.com ist Crowdfunding zunehmend beliebter.

Manchmal treibt die sinnvolle Idee aber auch ab. Bekannt geworden ist das Projekt "Ich will Kartoffelsalat machen. Was für einen, weiss ich noch nicht" von Zack Danger Brown. Nach 30 Tagen hatte er 55'492 US-Dollar zusammen. Das reichte dann für ganz viel Kartoffelsalat.

Wie werden die Roboter gesteuert?

Die Roboter selber sind nicht autonom, sie werden über MIDI gesteuert. MIDI steht für "Musical Instrument Digital Ingerface". und ist der Standard für den Austausch von musikalischen Steuereinformationen zwischen elektronischen Instrumenten. Normalerweise wird das für Keyboards und Synthesizer eingesetzt, nun eben auch für die Roboter. Die Jungs headbangen auch richtig. Wie das geht, habe ich nicht gefunden, aber wahrscheinlich werden die Bewegungen aus dem Tankt der Musik generiert.

Also los, Geld abdrücken

Die Macher der Band haben immerhin bereits die Base des Sängers fertig.

Ich hab mir die CD vorbestellt. Wobei so richtig cool rüber kommt das ganze sicher nur live. Aber mal abwarten, vielleicht gehen Sie ja bald auf Tour. Und jetzt kein Mecker von wegen unnützer Spielerei. Manche Dinge macht man einfach, weil man es kann und es Spass macht ;-)

John Wright spielt hier mit oder gegen Stickyboy

Die Jungs können auch (etwas) leiser und haben sich hier schon mal eine Sängering "ausgeliehen"

Und hier nochmal ein alter Klassiker Blitzkrieg Bob im Oroiginal von den Ramones

Hier geht es zur Homepage von Compressorhead



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 

Compressorhead legt richtig los - schlageter.ch - Compressorhead macht eine CD und bekommt einen Sänger. Lest hier, wie Ihr dabei helfen könnt... (Foto Martin Nicholas Kunz)
Letzte Änderung: 13.11.2015
©2017 by Lars Schlageter

Über mich | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung