schlageter.ch
Home - News » Blog » ADAC Postbus

Erfahrungsbericht ADAC Postbus


Der Preis ist heiss, zumindest wenn man alleine fährt und keine Bahncard hat. Die Rede ist vom ADAC Postbus. Da zudem auch eine grosse Beinfreiheit versprochen wird, wollte ich das ganze gern einmal testen. Ich habe mir gleich eine grosse Strecke ausgesucht: Freiburg - Köln und zurück.

ADAC Postbus

ADAC Postbus

Die Buchung unter adac-postbus.de ist problemlos und läuft wie allgemein bei Ticketbestellungne im Internet üblich ab.

Das Checkin ist problemlos, grossere Gepäckstücke müssen ins Gepäckfach unten im Bus. Man sollte sich also überlegen, was man während der Fahrt braucht. Man bekommt eine Gepäckmarke, ein Vertauschen sollte damit ausgeschlossen werden.

Der Bus ist relativ gut besucht, viele fahren bis Karlsruhe.

Mein grösster Kritikpunkt: Zumindest auf Platz 1 ist wirklich keine grossartige Beinfreiheit vorhanden. Dort ist sie durch einen Metallbügel noch zusätzlich eingeschränkt. Auch die Freiheit nach rechts oder links ist rechts eingeschränkt. Will man z.B. auf dem Notebook was tippen, muss man die Arme doch recht stark recht stark anwinkeln.

ADAC Postbus

Die Sicherheitsausstattung dürfte ziemlich up to date sein. Auf der Hinfahrt gab es zwei Fahrer, die sich abwechselten. Auf der Rückfahrt ist es nur einer. Eventuell lag das daran, dass die Hinfahrt regulär bis fast 24:00 Uhr dauerte.

Es gibt zwar einen Internet-Anschluss, der funktioniert jedoch nicht allzu zuverlässig. Dies dürfte aber systembedingt sein, das klappt nach meiner Erfahrung in den schweizer Postbussen auch nicht perfekt. Ich habe auch den Eindruck, das in meiner alten Heimat D die Funk-Internet-Versorgung deutlich schlechter ist. Ich habe meistens nur 3G auf dem Handy.

Auf der Hinfahrt ging es ein kurzes Stück über französisches Gebiet. Hier hat man eventuell wegen der Roamingkosten das Internet die ganze Zeit deaktiviert. Auf der Rückfahrt war aber auf der anderen Seite (auf der A5 Karlsruhe-Freiburg) ebenfalls kein Empfang. Unter mediacenter.adac-postbus.de kann man aus einem Portal diverse Filme, Hörbücher wählen. Ich hab das nur kurz getestet, es funktionierte zumindest in der Gegend von Frankfurt recht gut, obwohl das Angebot von extern kommt. Das System scheint relativ Daten zu puffern, so dass es nur einmal zu einem Unterbruch kam. Danach wurde von HD Widergabe auf SD Widergabe geschaltet. Auf dem PC muss man Silverlight installieren. Hier könnten unerfahrene Nutzer etwas ins Schleudern kommen. Unter Chrome funktionierte der angebotene Downloadlink nicht, ich hatte es mir von Microsoft direkt heruntergeladen.

Der Fernbus fliegt nicht, d. h. er ist auf Gedeih und Verderben Staus und anderen Behinderungen ausgeliefert. Auf der Hinfahrt hatten wir von Freiburg Köln über eine Stunde Verspätung. Auch auf der Rückfahrt dauerte es auch länger. Die Boarding-Zeiten sind m.E. extrem knapp kalkuliert. Steigen viele Passagiere zu oder ab, wird die Verzögerung immer grösser. Auf der Rückfahrt war beim Fahrerwechsel der neue Fahrer entsprechend ungehalten, als sich die Leute nicht beeilten.

Fazit ADAC Postbus

Ich persönlich würde den Postbus nur für Ferienfahrten empfehlen. Man sollte sich vorab auf entsprechende Verspätungen einstellen, um dann auch entsprechend locker darauf reagieren zu können. Das Snack-Angebot empfinde ich als ziemlich dürftig, vor allem, wenn man weitere Strecken damit zurücklegt. Das Arbeiten mit PC ist im Bus auch weniger komfortabel (aber machbar). Trotzdem ist der ADAC Postbus aufgrund des günstigen Preises durchaus interessant. Die Beinfreiheit ist gering, die Sitze sind allerdings recht bequem. Noch weitere Strecken werde ich aber sicher nicht mit dem Postbus zurücklegen, sondern eher einen günstigen Linienflug suchen. Ich fahre nur selten deutsche Bahn, die erscheint mir aber aufgrund der Erfahrungen am selben Wochenende keine Alternative. In Köln war der Fahrplan nur ein schönes Blatt Papier an der Wand, die Züge fuhren, wie sie halt fuhren. In Freiburg kam um 20:10 gerade ein ICE an, als ich vom Postbus kam. Es war der von 18:20.

Update

Der ADAC hat sich aus dem Postbus-Geschäft inzwischen zurückgezogen, wie eine Mitteilung auf der Homepage schreibt. Der Name bleibt jedoch (erst einmal?).



Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar - aber kein SPAM - der wird zuverlässig gefiltert!

  • Erforderliche Felder sind markiert mit *.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 

ADAC Postbus - schlageter.ch - Wie war es im ADAC Postbus
Letzte Änderung: 18.06.2015
©2017 by Lars Schlageter

Über mich | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung